Willebadessen – Der Ort

Haus am Steingarten - Willebadessen

Eingebettet in die Landschaft des Eggegebirges liegt der Luftkurort Willebadessen am Fuße des Teutoburger Waldes. Die Gemeinde besteht aus insgesamt 13 Orten, die zu einer Stadtgemeinde zusammen geschlossen sind.
Ein großzügiges, gut ausgeschildertes Wander- und Radwegenetz lädt in die Natur rund um Willebadessen ein. Wildgehege, Viadukt, Wassertretbecken und Eggekamm sind dabei beliebte Anlaufpunkte.

Die ortsansässigen Vereine bieten über das Jahr verteilt ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm.

Willebadessen ist mit einer umfassenden Infrastruktur ausgestattet: Eine Allgemeinmedizinerin, ein Zahnarzt und eine Apotheke stellen die gesundheitliche Versorgung sicher. Darüber hinaus sind sowohl Fußpflege als auch Physiotherapie im Ort angesiedelt.Für die Bedürfnisse des täglichen Lebens sind ein Lebensmittelgeschäft, ein Discounter, und jeweils zwei Bäckereien bzw. Metzgereien im Ort vertreten. Post, Buchhandlung, Getränkemärkte und Friseure runden das Angebot ab.
Mehrere Gastronomiebetriebe und Übernachtungsmöglichkeiten stehen den Gästen zur Verfügung. Der Bahnhof und verschiedene Buslinien verbinden den Ort mit den umliegenden Städten wie Warburg, Bad Driburg und Paderborn.

Infrastruktur

Willebadessen ist mit einer umfassenden Infrastruktur ausgestattet: Eine Allgemeinmedizinerin, ein Zahnarzt und eine Apotheke stellen die gesundheitliche Versorgung sicher. Darüber hinaus sind sowohl Fußpflege als auch Physiotherapie im Ort angesiedelt.Für die Bedürfnisse des täglichen Lebens sind ein Lebensmittelgeschäft, ein Discounter, und jeweils zwei Bäckereien bzw. Metzgereien im Ort vertreten. Post, Buchhandlung, Getränkemärkte und Friseure runden das Angebot ab.
Mehrere Gastronomiebetriebe und Übernachtungsmöglichkeiten stehen den Gästen zur Verfügung. Der Bahnhof und verschiedene Buslinien verbinden den Ort mit den umliegenden Städten wie Warburg, Bad Driburg und Paderborn.

Kontaktverbot

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

dass neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 hat sich in kurzer Zeit weltweit verbreitet. Es muss alles dafür getan werden, eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Deshalb sind erhöhte Schutzmaßnahmen für vorerkrankte, ältere und im weitesten Sinne pflegebedürftige Menschen notwendig.

Die Bundesregierung und die Staatskanzlei hat ein Kontaktverbot verhängt. Besuche in stationären Pflegeheimen und Krankenhäusern sind grundsätzlich untersagt, sofern sie nicht der medizinischen oder pflegerischen Versorgung dienen oder aus Rechtsgründen erforderlich sind. Die Einrichtungsleitungen sollen Ausnahmen unter Schutzmaßnahmen nur zulassen, wenn es medizinisch oder ethisch-sozial geboten ist.

 

Mehr Information